Hausfassade eines modernen Gebäudes

mediaworx Ranking: Die gefragtesten Versicherungen

Als Dienstleister für digitale Strategien überwachen wir laufend die Entwicklung verschiedener Märkte – unter anderem auch interessante Veränderungen in der Assekuranz. So werden im mediaworx Ranking quartalsweise die gefragtesten Versicherungsprodukte in Deutschland ausgewertet und kostenlos zum Download angeboten.

gefragteste versicherungen mediaworx ranking q3 2017Themenübersicht:

  • Versicherungsprodukte: Tops & Flops
  • Basis für strategische Produkt-Entscheidungen
  • Entwicklung des gesamten Marktes
  • Studien-Erläuterung

Top und Flop Versicherungen Q3-2017

Absoluter Anstieg / Rückgang

VersicherungAbsolute
Veränderung
Rentenversicherung+ 19.500
Rechtsschutzversicherung+ 16.500
Hausratversicherung+ 11.000
Berufsunfähigkeitsversicherung+ 9.000
Riester Rente+ 6.000
Rollerversicherung– 1.200
Krankenzusatzversicherung– 1.200
Sterbegeldversicherung– 2.200
Wohngebäudeversicherung– 4.100
Private Krankenversicherung– 7.400

Die Veränderungen samt der Liste aller 180 Versicherungen kann hier kostenlos heruntergeladen werden:
Liste aller 180 Versicherungen anzeigen

Relativer Anstieg / Rückgang

VersicherungProzentuale
Veränderung
Kinderinvaliditätsversicherung+ 82%
Cyberversicherung+ 81%
Berufsunfallversicherung+ 50%
Elementarversicherung+ 50%
Drohnenversicherung+ 50%
Tablet Versicherung– 33%
iPhone Versicherung– 33%
Krebsversicherung– 34%
Gewerbehaftpflicht– 46%
Deutschland Rente– 70%

Die Veränderungen samt der Liste aller 180 Versicherungen kann hier kostenlos heruntergeladen werden:
Liste aller 180 Versicherungen anzeigen

Kommentar zu einigen Entwicklungen

Über kaum ein anderes Produkt wurde in den vergangenen Monaten so viel gesprochen wie über die Cyberversicherung (+81%). Viele Versicherer haben sie bereits in ihr Angebot aufgenommen bzw. planen seit diesem Jahr eine Cyberversicherung im Produktportfolio zu haben. So stieg auch das Suchvolumen nach dem weniger oft gesuchten Synonym „IT Haftpflichtversicherung“. Allerdings sollte diese Entwicklung kritisch hinterfragt werden. Ist hier ein tatsächlicher Marktbedarf von Verbraucherseite aus entstanden oder steigert sich die Versicherungswirtschaft in ein Produkt hinein, zu dem es noch keinen reifen Absatzmarkt gibt? Die AXA setzte sich u. a. mit dieser Thematik in Form einer Marktanalyse auseinander (hier mehr lesen). Der starke Anstieg der Elementarversicherung (+50%) dürfte aufgrund der ungestümen Wetterlage Mitte/Ende 2017 auch nicht sonderlich überraschen. Auch der Bedarf nach Drohnenversicherungen (+50%) bleibt seit über drei Jahren ungedeckelt:

suchentwicklung drohnenversicherung

 

Gerne laden wir dazu ein, persönliche Einschätzungen diesbezüglich über die Kommentarfunktion unten zu teilen.

Basis für strategische Produktentscheidungen

Die Mischung aus sicherheitsbewussten Einwohnern und zahlreichen Versicherungsprodukten macht Deutschland zu einem ausgezeichneten Markt für neue Pilotprojekte. Positive Produkt-Trends lassen sich damit auch für andere Ländermärkte adaptieren. So gilt es, diese frühzeitig zu identifizieren, um im Ausland eine Pionierrolle für sich zu beanspruchen.

Aber auch in Deutschland empfiehlt es sich für das Produktmanagement der Versicherer ein wachsames Auge auf diese Entwicklungen zu legen und nicht blind auf qualitative Marktbefragungen zu vertrauen.  So kann die Marktüberwachung Aufschluss darüber geben, warum der Abverkauf schlagartig steigt bzw. sinkt. Stellt man anhand der Gesamtmarktentwicklung keine Besonderheiten fest, untersuchen wir die Unternehmen im Einzelnen. Anhand einer detaillierten Marken- und Verkaufsanalyse der Online-Aktivitäten, entwickeln wir aus den generierten Erkenntnissen schließlich geeignete Maßnahmen für eine erfolgreichere Vermarktungsstrategie.

Entwicklung des gesamten Versicherungsmarktes

Das gesamte Online-Interesse nach Versicherungen entwickelt sich positiv. Anhand der Gesamtsuchentwicklung aller 180 Versicherungen konnte ein Anstieg von 6 % zum Vorjahresquartal verzeichnet werden. Das bedeutet in absoluten Zahlen einen Anstieg von knapp 64.000 monatlichen Suchanfragen (von 1.105.730 auf 1.169.650 Suchanfragen).

google suchanfragen versicherungen q3 2017

Studien-Erläuterung

Anhand von ca. 180 Versicherungsprodukten wurde untersucht, wie sich das Online-Interesse dieser Produkte innerhalb eines Jahres entwickelt hat. Das Interesse spiegelt die Anzahl monatlicher Suchanfragen eines Versicherungsprodukts bei Google wider.
Beispiel: Wurde eine Elementarversicherung  im ersten Quartal 2016 1.300-mal monatlich gesucht, so stieg das Suchvolumen im ersten Quartal 2017 auf 1.900 an, was eine prozentuale Zunahme von 46 % ausmacht.
Voraussetzung für die Aufnahme einer Versicherung ist, dass nach ihr mindestens 100-mal pro Monat gesucht wird.

Das mediaworx Ranking Q1 2017 – Versicherungen

mediaworx-ranking-vorschau

Externe Veröffentlichungen:

Marcus Krautkrämer

Marcus Krautkrämer () ist als Digital Consultant für den Auf- und Ausbau der Digital-Strategien innerhalb der mediaworx berlin AG verantwortlich. Im Fokus seiner Recherchen stehen die Themen Versicherungen und Finanzen.

E-Mail
Artikel teilen

Kommentar?

mediaworx Newsletter