marketing-automation-tool-verlgeich-cover

Marketing Automation Tools im Vergleich [2020]

Wer sich für eine Marketing Automation Software entscheidet, sollte sich vor der Auswahl genau Gedanken über die Anforderungen an die Software machen. Wir zeigen die wichtigsten Anforderungen und welche Tools es aktuell am Markt gibt.

Meist bedeutet eine Entscheidung für eine Marketing Automatisierungs-Software eine starke Bindung an den jeweiligen Anbieter. Neben der Integration mit Umsystemen spielt das Pricing-Modell eine wichtige Rolle. Zumeist richtet sich dieses nach den Profilen, die sich in der Lead-Datenbank befinden, bzw. künftig aufgebaut werden wollen. Allem voran stellt sich aber die Frage nach einer smarten Marketingstrategie.

Auswahl einer Marketing Automation Software

Wie auch bei jeder anderen Software, geht es im ersten Schritt nicht um die Möglichkeiten, die ein bestimmter Anbieter eröffnet, sondern um das eigene Business und die dahinterstehenden Anforderungen. Wichtig bei der Analyse der Anforderungen, an eine Marketing Automation Software, sind nicht nur technische Aspekte, sondern auch die Inputs und Anforderungen jener Personen, die am Ende die Software bedienen wollen. Die wichtigsten Kriterien bei der Marketing Automation Softwareauswahl sind damit:

Checkliste zur Auswahl einer Marketing Automation Software

  • Technische Features: Cloud-System, Eigenhosting, Schnittstellen
  • Passung zum Business: National vs. International
  • Setup & Support: Kosten und Verfügbarkeit von Erst-Setup und Support
  • Lizenzkosten: Basismodul und Erweiterungen (Wächst das System mit?)
  • Laufender Betrieb: Kosten für Versand / Wachstum der Datenbank, etc.
  • Anbieterkompetenz: Branchen Know-how, Zukunftssicherheit, deutscher Markt, Datenschutz
  • Features: CRM, Channel Module, WYSIWYG Editor, Filter, Drag & Drop, Algorithmen

“Welches Tool hat die besseren Features?”

Viele Anfragen, die bei uns eingehen, beginnen mit dieser Frage. Aus der Erfahrung regelmäßiger Tool-Vergleiche in den letzten Jahren stellen wir fest: Das ist die falsche Frage. Die bessere Frage lautet: “Welches Tool lässt sich besser bedienen?” Ein häufig unterschätzter Aspekt, der meist dann zum tragen kommt, wenn es schon zu spät ist: die Bedienbarkeit. Denn spätestens seit 2019 bieten die meisten Tool-Anbieter nahe zu das gleiche Feature-Portfolio an.

Am spürbarsten merken wir das bei Kunden, die zum Zeitpunkt der Anfrage bei uns mit einer unbekannten Marketing Automation Software oder auch dem Big Player Marketo gearbeitet haben. Marketo gilt als eine der Pioniere im Bereich der Marketing Automation und ist auch hinsichtlich der Möglichkeiten ein mächtiges Tool. Aber – und hier sind sich bisher alle einig gewesen – das User Interface von Marketo ist ein verschachteltes Grauen ohne intuitive Nutzerführung. Einige, mit denen wir gesprochen haben, brauchten mehrere Wochen, um einen einfachen Newsletter zu versenden. Das beschert zwar uns als Agentur mit Marketing Automation Expertise reichlich Anfragen, aber sinnvoll sind solche Projekte nicht. Die Herausforderung der Marketing Automatisierung sollte nicht die Tool-Bedienung , sondern die Entwicklung zielführender Marketing-Kampagnen sein. Die Software sollte hier der Ermöglicher sein und nicht die Barriere.

Anbieter von Marketing Automation Software

Mittlerweile haben alle großen Tool-Anbieter im Online Marketing eine Marketing-Cloud am Start und versuchen damit alle Marketing-Lösungen aus einer Hand zu liefern. Einige Anbieter wie z.B. HubSpot haben zudem integrierte CRM-Systeme. Besitzt man bereits ein standartisiertes CRM, wie z.B. Salesforce oder Microsoft Dynamics, können diese in vielen Fällen problemlos mit der Marketing Automation Software vernetzt werden. Der Fokus liegt klar auf der Anreicherung von Benutzerprofilen. In unserem Tool-Vergleich geben wir einen Überblick über die Automation-Tools am Markt und welche Features diese abdecken.

Laut des amerikanischen Bewerterportals G2Crowd gibt es mittlerweile über 200 Marketing Automation Software Anbieter. Wir haben untersucht, welche Marken in Deutschland am häufigsten bei Google gesucht werden, um einen Anhaltspunkt über die Verbreitung zu erhalten:

bekannteste-marketing-automation-software-deutschland
Abbildung: Diese Marketing Automation Tool Anbieter werden in Deutschland am häufigsten bei Google gesucht (Quelle: mediaworx.com)

Die besten Marketing Automation Tools

Es gibt unzählige Studien, Artikel und Rankings zum Vergleich der besten Marketing Automation Tools. Wie vorher erwähnt, gibt es über 200 Marketing Automation Tools. Ehrlich gesagt, ist es für eine einzelne Institution unmöglich, einen objektiven Vergleich aller Anbieter darzustellen.  Dazu müsste man sich mit 200 Tools auskennen. Der Marketing Automation Software Vergleich von G2Crowd ist unserer Meinung nach am aussagekräftigsten, da nicht die Meinung eines einzelnen Nutzers berücksichtigt wird, sondern die tausender. Nutzer können die Tools samt ihrer Features und Services bewerten. G2Crowd errechnet basierend auf der Anzahl und der Qualität der Bewertungen dann einen Gesamt-Score. Hier ein Auszug der Top 4:

marketing-automation-tools-g2crowd
Abbildung: Top 4 Marketing Automation Tools laut der Nutzerbewertungen auf G2Crowd (Quelle: g2.com)

Kosten für Marketing Automation Tools

Der größte Vorteil von Marketing Automation liegt – sofern sauber umgesetzt – in der zielgenaueren Aussteuerung von Kampagnen. Segment-Listen müssen nicht mehr mühsam exportiert und importiert werden. Damit fallen klassische Fehlerquellen im Marketing weg. Kampagnen werden nicht mehr per Hand angestoßen und Nutzer qualifizieren sich durch ihr “digitales Verhalten” quasi selbst für personalisierte Kommunikation. Durch die Integration bzw. Ablösung verschiedenster Marketing-Tools kann man auch preislich profitieren und Ergebnisse durch ein gebündeltes Reporting besser nachweisen. Was aber kostet Marketing Automation?

5 wesentliche Kosten-Faktoren

  1. Kontaktdatenbank
    Je mehr Kontakte (damit gemeint sind in der Regel die Anzahl hinterlegter Kontakt-E-Mail-Adressen) angelegt werden, umso teurer wird es.
  2. E-Mail-Versand
    Ein monatliches E-Mail-Versand-Kontingent, das bei Überschreiten abgerechnet wird.
  3. Tarif
    Meistens gibt es 3 Tarif-Varianten (z.B. Basic, Pro und Enterprise), die sich nach den Bedürfnissen, den gewünschten Features und der Kontaktdatenbank richten.
  4. Support
    Hier gehen die Kosten weit auseinander. Einige Marketing Automation Anbieter bieten sehr guten Support ohne Extrakosten, andere rechnen stündlich ab.
  5. Onboarding
    Beim Onboarding wird eine kurze Schulung der Software durchgeführt.  Dieser Kosten-Posten ist meist Pflicht, kann aber auch durch einen Partner abgewickelt werden, sodass keine Onboarding-Kosten anfallen. Als Partner-Agentur bieten wir unseren Kunden ein umfangreiches Onboarding für HubSpot, Marketo, Act-On und Mautic.

3 Spar-Tipps

marketing-automation-tool-spar-tipps

Als Marketing Automation Dienstleister unterstützen wir unsere Kunden nicht nur bei der Einführung oder Betreuung der Software. Sofern noch keine Marketing Automation Software vorhanden ist, beraten wir im ersten Schritt bei der Tool-Auswahl. Dabei treten wir für unsere Kunden in eine Preisverhandlung mit der Software-Anbieter. Abhängig von den individuellen Bedürfnissen gelingt uns in der Regel eine Preisersparnis von 15-35%  im Vergleich zum regulären Preis.

Alle Insider-Tipps möchten wir nicht verraten, nichtsdestotrotz gewähren wir hier 3 heiße Spar-Tipps:

  1. Vertragsabschluss vor dem neuen Jahr
    Erfahrungsgemäß erhöhen viele Anbieter ihre Preise mit Beginn des neuen Jahres.
  2. Kontaktdatenbank-Bereinigung
    Normalerweise enthält die Kontaktdatenbank eine Menge inaktiver oder uninteressanter Kontakte, die unnötige Kosten verursachen.
  3. Vertragsdauer
    Gewährte Rabatte gelten meist nur für die initial vereinbarte Vertragsdauer. Wer sich lange bindet, profitiert von satten Rabatten. Im Regelfall hat man ein System ohnehin mehrere Jahre, weshalb eine 12-monatige Vertragsbindung verschenktes Geld ist.

Marketing Automation Tool Preise

Zugegeben, die Preissituation ist nicht sonderlich transparent. Es gibt unzählige Anbieter, die nicht direkt miteinander vergleichbar sind. Einige stellen ihre alle Preise transparent auf die Website, andere kommunizieren nur einen Teil der Kosten und wiederum andere reagieren nur auf Anfrage. Um die Preise besser miteinander vergleichen zu können, steht hinter dem Tarif-Preis pro Monat noch der Preis pro Kontakt. Dabei ist allerdings zu beachten, dass der Preis pro Kontakt bei den meisten Anbietern günstiger wird, umso mehr Kontakte gebucht werden.  Wir haben die initial auf der Anbieter-Website angezeigten Preise von einigen der bekannteren Marketing Automation Tool-Anbieter hier für den Preis-Vergleich herangezogen:

HubSpot (CRM inklusive)
Free: 0 €
Starter (min. 1.000 Kontakte): ab 46 € / Mon (0,05 € pro Kontakt)
Professional (min. 1.000 Kontakte): ab 740 € / Mon (0,74 € pro Kontakt)
Enterprise (min. 10.000 Kontakte): ab 2.944 € / Mon (0,29 € pro Kontakt)

IBM Watson (ohne CRM)
Auf Anfrage (erfahrungsgemäß mittel-hochpreisig)

Marketo (ohne CRM)
Auf Anfrage (erfahrungsgemäß mittel-hochpreisig)

Salesforce Pardot (CRM gegen Aufpreis: Salesforce Sales Cloud)
Growth (min. 10.000 Kontakte): 1.250 € / Mon (0,13 € pro Kontakt)
Plus (min. 10.000 Kontakte): 2.500 € / Mon (0,25 € pro Kontakt)
Advanced (min. 10.000 Kontakte): 4.000 € / Mon (0,40 € pro Kontakt)

Salesforce Marketing Cloud (CRM gegen Aufpreis: Salesforce Sales Cloud)
Basic: 400€ pro Nutzer/Monat
Pro: 1250€ pro Nutzer/Monat
Corporate: 3750€ pro Nutzer/Monat

Act-On (ohne CRM)
Professional (min. 2.500 Kontakte): ab 900 € / Mon (0,36 € pro Kontakt)
Enterprise (min. 2.500 Kontakte): ab 2.000 € / Mon (0,80 € pro Kontakt)

Oracle Eloqua (CRM gegen Aufpreis)
Auf Anfrage (erfahrungsgemäß hochpreisig)

SharpSpring (mit CRM)
Variante 1 (min. 1.500 Kontakte): ab 550 $ / Mon (0,37 $ pro Kontakt)
Variante 2 (min. 10.000 Kontakte): ab 850 $ / Mon (0,09 $ pro Kontakt)
Variante 3 (min. 20.000 Kontakte): ab 1.250 $ / Mon (0,06 $ pro Kontakt)

ActiveCampaign (mit CRM)
Plus (min. 500 Kontakte): ab 70 $ / Mon
Professionell (min. 500 Kontakte): ab 159 $ / Mon
Enterprise (min. 500 Kontakte): ab 279 $ / Mon

Mautic
0 € (Open Source)

Auf den ersten Blick erscheinen die Kosten für eine Marketing Automation Software hoch, überlegt man sich aber den Wert der Profile und deren Einsatzmöglichkeiten im Marketing, wird schnell klar, wo die Reise künftig hingeht. Durch die individuell am Bedarf ausgerichtete Ansprache der Interessenten kann bspw. der Traffic auf der Seite deutlich besser verwertet werden und Streuverluste bei Kampagnen werden reduziert.

Wer eine Marketing Automation Software einsetzen möchte, sollte vorab seine Hausaufgaben machen: Unternehmensziele, Nutzerbedürfnisse, Touchpoints, Produkt- & Kundensegmente, Content-Angebote &-formate definieren. Dazu kommen kreative Kampagnen und die Auffindbarkeit der eigenen Website als Basis für mehr Conversion.

Sie möchten mehr über Marketing Automation erfahren? Lassen Sie uns doch mal darüber sprechen:

Marcus Krautkrämer
Team Lead Marketing Automation & CRM
krautkraemer@mediaworx.com
+493027580283

Marcus Krautkrämer

Marcus Krautkrämer () ist als Senior Digital Consultant für den Auf- und Ausbau der Digital-Strategien innerhalb der mediaworx berlin AG verantwortlich. Im Fokus seiner Recherchen stehen die Themen Versicherungen und Finanzen.

E-Mail
Artikel teilen